Besondere Momente...


Post aus den Arche-Ferien!

Ein kleiner Gruss der mich riesig freut und ich gerne an euch weitergebe. Denn nur mit eurem persönlichen Engagement können wir den "Archeanern" eine so tolle Freude mit der Oldtimerausfahrt machen. Mit den Spenden können wir dazu beitragen, dass auch nächstes Jahr wieder betroffene Familien und ihre an Krebs erkrankten Kinder für eine Woche Ferien vom Klinikalltag machen können.


Momente, die mir Hühnerhaut machen:

Ich bekomme eine Anmeldung für 2018 von Nick.

 

Nick: "...ich habe das Mail von einem Arbeitskollegen erhalten, diesen habe ich nach dem Event 2017 ausdrücklich darum gebeten. Meine Nichte Ronja war im 2017 selber als Mitfahrerin dabei (Leukämie) und schwärmt noch heute von diesem Tag... für mich eine absolute Herzensangelegenheit. ...

...ich danke dir für deinen Aufwand und die tolle Ausfahrt welche du organisierst. Damit zauberst du ein grosses, langanhaltendes Lächeln auf die oftmals traurigen Kindergesichter. Ausserdem erfüllt es deren Herzen mit Freude und schafft eine wunderbare Erinnerung. Meiner Nichte (...) geht es mittlerweile viel besser. Die Haare wachsen wieder und langsam kann die ganze Familie einen etwas angenehmeren Tagesablauf planen. Hoffen wir, dass es so bleibt und weiterhin besser wird. ..."

   für die kleine Ronja!


Für mich immer ein sehr berührender Moment, wenn ich irgendwann nach der Ausfahrt Post von einer Arche-Familie bekomme. So auch hier, als ich die Zeilen von Rahel erhalte, welche 2017 mit ihrer Familie mitgefahren ist und mir die Geschichte ihrer süssen Tochter Casey Joy erzält. Hier ein Auszug:

 

"Seit Mittwoch, 10.08.2026, war unsere Familie praktisch im Ausnahmezustand. Dies war der Tag, als unsere Casey Joy mit nur 5 Monaten das erste mal in kritischem Zustand notfallmässig in das Inselspital gefahren wurde. Kurze Zeit später erhielten wir die Schock-Diagnose: Casey hat Krebs! Ein grosser Tumor hatte sich in ihrem Bauch gebildet. Nach unzähligen Untersuchungen teilten uns die Ärzte mit, dass sich der Tumor bereits im ganzen Körper ausgebreitet hatte: Leber, Lymphen, Knochenmark und die Knochen selbst. Wie sind ihre Chancen? Casey bekam schliesslich recht gute Prognosen, aber was sind schon Zahlen und Statistiken? Casey war mehrmals dem Tode sehr nahe und die grosse Belastung, die Achterbahn der Gefühle und die unbeschreiblichen Emotionen führten uns an den Rand der Erschöpfung. Casey durchlebte all diese Strapazen unglaublich tapfer. Oft erstaunte es uns alle, wie sie nach äusserst schmerzhaften Prozeduren kurze Zeit später wieder lächelte und strahlte.

Casey ist eine starke Kämpferin - Anfang April 2017 folgte 3 Monate nach Abschluss der Therapie die erste Nachuntersuchung. Kurze Zeit später erhielten wir die positive Nachricht: Casey Joy ist krebsfrei! Die Erleichterung und Dankbarkeit ist sehr gross und wir freuen uns riesig über diesen Bericht!" (...)



Ilan ist zusammen mit seiner Familie 2016 an der Oldtimerausfahrt mitgefahren.

 

Barbara (Mutter) am 02.08.2016:

"Für Ilan war es DAS Highlight schlechthin, wir anderen hatten natürlich auch unseren Spass!
Und mich hat es tief im HERZen berührt, dass so viele Menschen ihre Zeit & ihre Fahrzeuge zur Verfügung gestellt haben, um an Krebs erkrankten Kids & ihren Familien ein einmaliges Erlebnis zu ermöglichen - danke, Christina's Oldtimerausfahrten für die tolle Organisation!"

Als Organisatorin bin ich (Christina) quasi die "mobile Schalzentrale" und als 1. Fahrzeug vorab unterwegs. Bei mir laufen sämtliche Fäden zusammen und ich bin fast die ganze Zeit per Telefon mit meinem Schlussmann verbunden, um sofort auf Unvorhergesehenes reagieren zu können. 

 

Mir war es eine ganz ganz grosse Freude, Ilan auf dem Rückweg neben mir auf dem Beifahrersitz als Gast chauffieren zu dürfen. Wir hatten es unheimlich lustig, verwirrten meinen Schlussmann und manches mal konnte ich das Schalten durch die Gänge einfach ihm überlassen. Ilan, es war mir eine Ehre, dass du bei mir mitgefahren bist!

Herzlichst, Christina

Ilan muss sich selbst schützen, als er seinen Hund "Aiko" am 22.08.2016 im Tierspital besucht. "Aiko" hatte leider einen Giftköder gefressen.

Barbara am 26.12.2016:

"Nach de Chemotherapietäg ä Froid, üse Ilan bim Ässe z'beobachte!"


Ilans Bericht findet ihr hier


Sophia ist zusammen mit Ihrer Familie 2016 an der Oldtimerausfahrt mitgefahren.

 

Daniela (Mutter) am 24.08.2016:

"Äs git sache uf derä Wäut, die cha me nid ändere. S'Einzige wo me cha, se ahnäh u jedä Tag s'Beste drus mache, d'Hoffnig u de Muet nie verlüüre u au Tag ufs nöiie Dankbar si für das wo me het. Mini Liebste!"

Daniela am 12.01.2017:

"16 Mönet lang si mir hie die meisti Zyyt doheime gsy. Mängisch hei mer nümme gwüsst wie wies söu wyter go, mängi Nacht wome schlofloos verbrocht het, u me ghoffet het äs wärd nie morge, us luter angst vorem nöchste Tag. Aber ou mängs interessants Gspröch mit angerne Öutere, vili wunderbari Bekanntschafte hei mir dörfe mache. Was die Ching hie übersech müesse lo ergoh, wie si mit däm auem umgöh, wiesi trotz denä schwäre Zyyt immer ume Chraft hei üs Öutere z tröste isch ungloublech ihdrücklech. Do chame nume stuune u lehre. 16 Mönet si düre wie im fluug, no 9 Täg, nähr dörfe mir äntlech doheime sy, langsam Schritt für Schritt wieder zrügg ines "normaus" läbe..."


Connie (Mutter) war 2016 zusammen mit Tochter und Mann in den ARCHE-Ferien und sie sind an der Oldtimerausfahrt in einem Doge Polara von 1967 zusammen mitgefahren.

Ihnen allen hat es soviel Spass gemacht, dass Connie sich 2017 als Teilnehmerin mit dem alten Familien-Chevy-Pickup angemeldet hat!

Entgegen Connies Bedenkn war der Chevrolet S10 Pickup von 1997 eines der ersten Fahrzeuge, welches 2017 mit grosser Begeisterung von einem Arche-Kids als "sein Oldtimer" gestürmt wurde.


2015 war Manuel (Vater) mit seiner Familie in den ARCHE-Ferien. Als leidenschaftlicher Autoliebhaber war er von der Oldtimerausfahrt so begeistert, dass er seit 2016 selbst mit seinem Alfa Romeo Alfetta GTV 2.0 Lusso von 1978 mitfährt und anderen ARCHE-Kindern und Familien Freude schenkt.

Die Freiburger Nachrichten haben 2017 die Geschichte von Manuel und seiner Familie anlässlich der Oldtimerausfahrt thematisiert.

Zum Bericht => hier